Vajolet-Türme

Die Vajolet-Türme im Rosengartengebirge

Die Vajolet-Türme sind ein Teil des Rosengartengebirges, welches wiederum ein Teil der Dolomiten ist. Der Rosengarten gehört zum Naturpark Schlern-Rosengarten und befindet sich zirka 20 Kilometer östlich von der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen entfernt.

Insgesamt gibt es sechs Vajolet-Türme, die sich allesamt im Zentrum des Rosengartens befinden. An die Vajolet-Türme grenzt im Süden der Laurinpass mit einer Höhe von 2.627 Metern und im Norden der gleichnamige Vajoletpass mit einer Höhe von 2.459 Metern über dem Meeresspiegel an.

Die sechs Vajolet-Türme werden ein zwei Dreiergruppen unterteilt. Die nördlichen drei Türme und die südlichen drei Türme bilden dabei jeweils eine Dreiergruppe. Jede dieser zwei Dreiergruppen verfügt über einen eigenständigen Sockel. Aufgrund der Schönheit, die dieser Teil der Dolomiten vorzuweisen hat, sind vor allem die drei südlichen Türme bekannt. Die zwei Dreigruppen der Vajolet-Türme werden durch die Winklerscharte getrennt.

Die Namen der Türme

Alle sechs Vajolet-Türme haben einen eigenen Namen erhalten. Diese sind der:

  • Ostturm (Torre Est) mit einer Höhe von 2.813 Metern
  • Hauptturm (Torre Principale) mit einer Höhe von 2.821 Metern
  • Nordturm (Torre Nord) mit einer Höhe von 2.810 Metern
  • Stabelerturm (Torre Stabeler) mit einer Höhe von 2.805 Metern
  • Winklerturm (Torre Winkler) mit einer Höhe von 2.800 Metern und der
  • Delagoturm (Torre Delago) mit einer Höhe von 2.790 Metern über dem Meeresspiegel.

Die Vajolet-Türme erfreuen sich vor allem bei den Kletterern großer Beliebtheit, deren Routen zu den bekanntesten und beliebtesten Kletterrouten des gesamten Alpenraumes zählen. Besonders wird hierbei der kurze Anstieg geschätzt. Von der Gartlhüllte aus kann man beispielsweise in nur etwa 15 Minuten den Delagoturm erreichen.

Die Erstbesteiger:

  • Ostturm: H. Stabeler und H. Helversen, 12.07.1892
  • Hauptturm: G. Bernard und G. Merzbacher, 28.08.1982
  • Nordturm: H. Stabeler und H. Helversen, 12.07.1892
  • Stabelerturm: H. Stabeler und H. Helversen, 16.07.1892
  • Winklerturm: Georg Winkler, 1887
  • Delagoturm: Hermann Delago, 22.09.1895

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online