Wanderwege Rosengarten-Latemar

Wanderwege haben neue Markierungsnummern erhalten

Alle Wanderwege in Südtirol wurden aufgrund des vom Südtiroler Alpenvereins (kurz: AVS) umgesetzten Wegeprojektes digital erfasst. Damit haben auch die Wanderwege Südtirols Einzug in das Internet gehalten und können unter www.trekking.suedtirol.info aufgerufen werden. Die Wanderrouten können online nach Wunsch zusammengestellt und ausgedruckt werden. Ebenfalls ist es möglich, dass die GPS-Daten auf ein persönliches GPS-Gerät geladen werden.

Von den neuen Markierungsnummern sind auch die Wanderwege im Rosengarten-Latemargebiet betroffen.

Sinn und Zweck

Sinn und Zweck des Wegeprojektes ist, dass sich die Wanderer, egal ob Gaste oder Einheimische, in der Bergwelt besser zurechtfinden. Denn die einmalige Berglandschaft Südtirols – den Dolomiten wurde im Juni 2009 übrigens der Titel „Weltnaturerbe“ verliehen – lässt sich ab besten zu Fuß erleben. Daher verwundert es auch nicht, dass die beliebteste Urlaubs- und Freizeitaktivität in Südtirol das Wandern ist.

Die Anfänge des heute in Südtirol vorhandenen Wanderwegenetzes gehen auf die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. Zu jener Zeit wurden Schutzhütten gebaut und die ersten Alpenvereinssektionen hatten damit begonnen, Wanderwege zu erschließen. Heute kann Südtirol auf das beachtliche Wanderwegenetz von insgesamt etwa 18.000 Kilometer Gesamtlänge stolz sein.

Die Wanderwege werden überwiegend durch ehrenamtliche Tätigkeit instand gehalten. Zwar wird dies von den Besuchern überwiegend gar nicht bedacht oder gewürdigt, jedoch ist die Zeitaufwand der Ehrenamtlichen beachtlich. Um die Arbeit der ehrenamtlich Tätigen zu erleichtern, hat sich der AVS dazu entschlossen, das Wegenetz digital zu erfassen.

Hintergrund

Allein durch die AVS-Ortsstelle Tiers werden Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 74 Kilometern betreut, die ausschließlich im Naturpark Schlern-Rosengarten liegen. Im Jahr 2009 wurden die einheitlichen neuen Wegweiser aufgestellt und die entsprechenden Markierungsarbeiten durchgeführt.

Südtirol hat jährlich etwa 26.000.000 Übernachtungen, wobei hiervon ein Großteil auf den Sommer entfällt. In den Sommermonaten wurden im Jahr 2006 insgesamt 16.000.000 Übernachtungen gezählt. Allein dieses Verhältnis zeigt, dass Südtirol vor allem aufgrund seiner Wanderungen, die man in der herrlichen Bergwelt unternehmen und genießen kann, als Urlaubsziel gewählt wird.

Neue Markierungen AVS Tiers

Folgende Wanderwege erhielten von der AVS-Ortsstelle Tiers neue Markierungen:

- Tschamin  - Bärenloch – Tierser Alpl, Steig Nr. 3, Länge: 5,5 Kilometer
- Tiers – St. Sebastian, Steig Nr. 4, Länge: 2,0 Kilometer
- Völsegg – Sauboden – Tscherndui, Steig Nr. 4B, Länge: 3,3 Kilometer
- Niger – Haniger, Steig Nr. 1 und 7, Länge: 4,3 Kilometer
- Baumannschwaige – Mesnerjoch – Tumml, Steig Nr. 1 und 15, Länge: 3,1 Kilometer
- Tschaminschwaige – Furchbild, Steig Nr. 3 und 13A und 13B, Länge: 2,2 Kilometer
- Weißlahnbad – Tschafonkreuz – St. Sebastian, Steig Nr. 4 und 4A, Länge: 4,8 Kilometer
- Runggun – Schwarzer Lettn, Steig Nr. 3 und 13, Länge: 3,3 Kilometer
- Hammerwandaufstieg, Steig Nr. 4 und 9, Länge: 3,5 Kilometer
- Nigerstraße – Angl, Steig Nr. 7A und 7B, Länge: 2,2 Kilometer
- Weißlahnbad – Tscherndui, Steig Nr. 6, Länge: 2,5 Kilometer
- Tscherndui – Ritztal, Steig Nr. 6, Länge: 3,3 Kilometer
- Plafetsch – Haniger, Steig Nr. 7, Länge: 3,1 Kilometer
- St. Zyprian – Plafetsch, Steig Nr. 7, Länge: 2,9 Kilometer
- Plafetsch – Haniger, Steig Nr. 10, Länge: 1,8 Kilometer
- Nigerstraße – Plaffetsch, Steig Nr. 10 und 10A, Länge: 3,5 Kilometer

Internetseitenempfehlung:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online