Zanggen

Der Zanggen in Südtirol

Der Zanggen ist ein Berg in den Südtiroler Dolomiten, welcher sich im Rosengarten-Latemargebiet befindet. Auf Italienisch wird der Zanggen „Pala di Santa“ genannt.

Der Zanggen hat eine Höhe von 2.492 Meter über dem Meeresspiegel und befindet sich in direkter Nachbarschaft zum bekannten Schwarzhorn und Weißhorn. Auffallend am Zanggen ist dessen Form, die von der Natur im Laufe der Jahrmillionen dem Dolomitenberg sein unverwechselbares Aussehen gab. Der Berg hat eine plane Oberfläche mit einem leichten Gefälle. Man könnte sagen, dass dieser – von oben betrachtet – die Form eines Bügeleisens aufweist. Vom Tal aus gesehen, könnte man die Form des Zanggens mit einem großen, überdimensionalen Lesepult vergleichen.

Geographisch liegt der Zanggen im Südwesten des Latemargebirges und wird von diesem durch den Gebirgspass Reiterjoch getrennt. Südwestlich des Zanggens liegt das Schwarzhorn, in ostwestlicher Richtung das Weißhorn. Blickt man beispielsweise von Obereggen in südliche Richtung, sieht man den Zanggen, rechts davon ist das Schwarzhorn und das Weißhorn zu sehen.

Wanderung auf Zanggen

Um den Zanggen zu besteigen, kann man die Route vom Lavazè-Joch aus wählen. Das Lavazè-Joch liegt auf einer Höhe von 1.808 Metern über dem Meeresspiegel und kann über das Eggental erreicht werden. Vom Lavazè-Joch geht man den Forstweg in östlicher Richtung in Richtung Wald. Der Wald muss durchwandert werden. Nach dem Wald zweigt linkerhand ein Fußweg ab, welcher stellenweise die Markierung „574“ aufweist und zu einem Jöchl führt, welches sich im Südwestgrat des Zanggens befindet. Anschließend führt die Route am Grat bis zum Gipfelkreuz. Bei der Route am Grat entlang handelt es sich um einen Weg, der nur eine leichte Steigung aufweist und daher relativ leicht – wenn auch dieser stellenweise leicht felsig ist – zu gehen ist.

Für den Weg vom Lavazè-Joch zum Gipfelkreuz des Zanggens sollte man eine Gehzeit von etwa zwei Stunden einplanen.

Für den Abstieg empfiehlt es sich, die Route zu nehmen, welche zunächst in Richtung Osten auf einem markierten Weg den Grashang hinab führt. Hier läuft man einem Skilift entgegen. Schließlich führt die Route weiter zum Reiterjoch, welches sich auf einer Höhe von 1.990 Metern über dem Meeresspiegel befindet und vom Gipfelkreuz in etwa einer Stunde erreicht werden kann. Vom Reiterjoch führt der Weg Nr. 9 in Richtung Westen wieder zum Lavazè-Joch. Vom Reiterjoch bis zum Lavazè-Joch benötigt man etwa zwei Stunden, sodass für den Abstieg über diese Route eine Gehzeit von insgesamt drei Stunden gerechnet werden sollte.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online