Steinegg

Steinegg im Rosengarten-Latemargebiet

Wo in der Eiszeit gewaltige Gletschermassen vorhanden waren, ist heute ein beliebter Urlaubsort zu finden – nämlich Steinegg. Das Gebiet von Steinegg und das umliegende Rosengarten-Latemargebiet haben im Laufe der Jahrtausende, wenn nicht sogar im Laufe der Jahrmillionen ihr einmaliges und unverwechselbares Aussehen erhalten. Heute zieht Steinegg Jahr für Jahr zahlreiche Urlauber an, die ihren Urlaub inmitten der einmaligen Dolomitenwelt verbringen möchten.

Steinegg ist eine Fraktion der Gemeinde Karneid, welche sich wiederum im Südtiroler Eisacktal befindet. Steinegg – auf Italienisch: „Collepietra“ – liegt jedoch auf einer Höhe von 820 Metern über dem Meeresspiegel auf einem Hochplateau und bietet einen traumhaften Blick auf den Rücken des Schlerns und den Rosengarten. Aber auch in das Eisacktal und auf den Ritten kann man seinen Blick schweifen lassen. Aber nicht nur die einmalige Südtiroler Dolomitenlandschaft, welche in und um Steinegg zu finden ist, machen den Ort zu einen beliebten Urlaubs- bzw. Ferienort. Reichlich Sonnenschein und ein angenehmes Klima sorgen dafür, dass sich Gäste hier rundum wohl fühlen und zu einem gelungenen und erholsamen Urlaub beitragen.

Mit etwa 1.000 Einwohnern zählt Steinegg zu einer der größten Fraktionen von Karneid. Obwohl Steinegg an grünen Wiesen und Hängen liegt, von reichlich unberührter Natur umgeben ist und das Panorama von den Dolomiten gebildet wird, befindet sich die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen nur 13 Kilometer von dem beliebten Urlaubsort entfernt.

Sehenswürdigkeiten

Alleine der Ort und die umliegende Landschaft von Steinegg ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Aber auch das Heimatmuseum und einige Sehenswürdigkeiten im umliegenden Gebiet lohnen sich zu besichtigen.

Erdpyramiden

Bei den Erdpyramiden von Steinegg handelt es sich um ein Naturschauspiel. Die Erdpyramiden sind Erdsäulen, auf denen meist ein Deckstein lastet. Dabei handelt es sich um eine herrliche Erosionserscheinung, deren Form sich permanent ändert. Die Erdpyramiden bestehen aus eiszeitlichen Moränen.

Die Steinegger Erdpyramiden können über einen Rundweg, den sogenannten Pyramidenrundweg, erreicht werden. Für diesen Rundweg sollte man sich etwa drei Stunden Zeit einplanen.

Heimatmuseum

Mit dem Heimatmuseum hat Steinegg ein besonderes Museum zu bieten. In diesem Museum werden die Besucher auf eine Reise in die Vergangenheit Tirols mitgenommen. In dem Museum erfährt man, wie sich das bäuerliche Leben bzw. das Leben der Menschen, die früher im Rosengarten-Latemargebiet gelebt haben, abspielte. Eindrucksvoll wurden im Heimatmuseum Räume, Kammern und Stuben so eingerichtet, wie damals die Leute darin lebten. Auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 1.000 Quadratmetern kann also in das Leben der Vorfahren, die in diesem Gebiet einst lebten, eingetaucht werden.

Das Heimatmuseum ist unterhalb der Pfarrkirche zu finden. Nähere Informationen kann man unter: Heimatmuseum nachlesen.

Urlaub im Ort der Alpenperle

Wer sein Urlaub in Steinegg verbringt, der verbringt diesen nicht nur im Herzen der Dolomiten, sondern gleichzeitig in einer Alpenperle. Steinegg wurde nämlich von Alpine Pearls als solche ausgezeichnet. Alpine Pearls ist eine Organisation, welche im Jahr 2006 gegründet wurde. Als Alpenperlen werden nur die Orte in deren Liste aufgenommen, die sich für nachhaltige und innovative Angebote im Fremdenverkehr einsetzen. Die „sanfte Urlaubsmobilität“ wird durch die ausgezeichneten Urlaubsorte groß geschrieben.

Durch das Angebot der „sanften Urlaubsmobilität“ ist es möglich, dass Steinegg-Urlauber  ihren Urlaub gänzlich ohne ihr eigenes Auto verbringen können – und dies ohne große Mobilitätseinschränkungen. Das zeigt sich schon bei der Anreise. Wer mit dem Zug anreist, wird direkt vom Bahnhof abgeholt und zu seinem Urlaubsdomizil gebracht. Auch im Urlaubsgebiet sind die Verbindungen zu allen wichtigen Zielen problemlos ohne eigenes Auto zu erreichen. So werden beispielsweise im Stundentakt die Hauptorte des Rosengarten-Latemargebietes angefahren, z. B. Welschnofen, Deutschnofen oder aber auch die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen.

Dadurch, dass Steinegg als Alpenperle versucht, den Straßenverkehr auf einem Minimum zu halten, kann die einmalige Natur in Ruhe genossen werden. Dass hier die Besucher eine reine Luft erwartet, versteht sich von selbst.

Steinegg bietet alles, was man von einem aktiven und erholsamen Urlaub erwarten kann. So steht hier ein umfangreiches Freizeitangebot zur Verfügung. So gibt es im Ort ein öffentliches Freibad, Tennisplätze, Kinderspielplätze, eine Freizeit- und Sportfischerei und Kegelbahnen.

In den umliegenden Dolomiten können Wanderer und Kletterer unzählige Touren unternehmen. Aber auch Fahrradfahrer und Mountainbiker kommen hier voll auf ihre Kosten. So stehen in Steinegg und Umgebung Radwege mit einer Gesamtlänge von mehr als 100 Kilometern mit den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden zur Verfügung.

Zahlreiche Urlaubsquartiere gibt es in Steinegg. Je nach Urlaubsbudget und Anspruch kann zwischen Wander-, Familien-, Kinderhotels, Frühstückspensionen Garnis und Urlaub auf dem Bauernhof das passende Quartier ausgewählt werden.

Steinegg live - Festival

Alljährlich findet im Oktober ein Festival – Steinegg live – statt. Dabei handelt es sich um ein Multikultur-Festival, welches weit über die Grenzen des beliebten Ferien- und Urlaubsortes hinaus bekannt ist. Das Festival wird vom Kulturverein Steinegg live organisiert, welcher sich zum Ziel gesetzt hat, das Kulturleben von Südtirol, insbesondere auch von Steinegg zu fördern.

Über mehrere Tage gibt es in Steinegg im Oktober kulturelles und musikalisches Angebot. So waren hier schon eine ganze Reihe an namhaften Stars, die bei dem Festival ihr Bestes gegeben haben. Im Jahr 2010 werden insbesondere Rainhard Fendrich und die Starkabarettistin Monika Gruber nach Steinegg kommen. Aber auch Gianna Nannini, Willi Astor, The Blues Band, Studiotechniker Nullinger, die Seer und Peter Wiegand haben hier als Gäste das Programm gestaltet.

Rosengarten, Latemar und die Dolomiten

Der Rosengarten, der von König Laurin sagenumwobene Dolomitenberg und der Latemar haben dem beliebten Feriengebiet, dem Rosengarten-Latemargebiet in Südtirol, seinen Namen gegeben. Diese Dolomiten wurden neben einer Reihe anderer Dolomitengebiete von der UNESCO im Juni 2009 als Weltnaturerbe ausgezeichnet. Diese UNESCO-Auszeichnung bedeutet die höchste Auszeichnung, welche eine Naturstätte weltweit erhalten kann. Alleine diese Auszeichnung zeigt, welch ein kostbarer „Schatz“ der Schöpfung in diesem Gebiet zu finden ist und dass es sich lohnt, dieses Gebiet bei einem Aufenthalt in Südtirol zu besuchen.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online